Unternehmensverkauf

Takeaway: Der Unternehmensverkauf kann ein bisschen verglichen werden mit der Zubereitung einer Mahlzeit eines Hauben Kochs. Sie benötigen die richtigen Zutaten, in der richtigen Menge zur richtigen Zeit. In diesen Artikel möchte ich die Zutaten zusammenfassen, damit Sie früh mit dem „kochen“ und einer erfolgreichen Unternehmensveräußerung beginnen können.

Man kann behaupten, dass erfolgreiche Menschen drei gemeinsame Merkmale teilen: sind initiativ, besitzen Beharrlichkeit und besitzen Durchsetzungsvermögen. Es sind diese Eigenschaften, die Unternehmer zum Aufbau erfolgreicher Organisationen antreiben, wie auch welche Sie benötigen um sich für einen freiwilligen oder unfreiwilligen Verkauf Ihres Geschäfts durch eine geplante Exit-Strategie (Verkaufsstrategie) vorzubereiten.

Um eine erfolgreiche Exit-Strategie zu entwickeln, empfiehlt sich an den folgenden sechsstufigen Prozess zu halten, genauso wie ein Hauben-Koch die besten Zutaten für seine Speise wählt:

 ZutatenBeschreibung
1.ZielbewertungIdentifizierung der geschäftlichen, persönlichen und familiären Ziele. Bietet eine Referenz für den gesamten Plan
2.Bewertung des finanziellen BedarfsQuantifizierung wieviel benötigt wird (vom Unternehmensverkauf) um die Ziele zu erreichen. Die Berechnungen beinhalten: jährliche Ausgaben, erwartete Renditen, Inflation, Lebenserwartung, etc.
3.UnternehmensbewertungMachen Sie eine aktuelle Unternehmensbewertung – zumindest 3 bis 5 Jahre vor dem Exit. Identifizieren und implementieren Sie Maßnahmen zur Unternehmenswertsteigerung vor dem Exit
4.Analyse der Exit OptionenBewerten Sie die Vorteile und Nachteile jeder einzelnen Exit-Option. Identifizieren Sie welche Exit-Option am besten Ihre Ziele erreicht.
5.Berechnung der Netto ErlöseBerechnen Sie die Erlöse nach Steuern zu jeder Exit-Möglichkeit basieren auf den Annahmen des berechneten Unternehmenswerts.
6.Action PlanIdentifizieren und priorisieren Sie bestimmte Aufgaben, die ausgeführt werden sollen Weisen Sie Einzelpersonen die Verantwortung zu und legen Sie den Zeitpunkt für jede Aufgabe fest Planen Sie regelmäßige Treffen (z. B. vierteljährlich) mit den Verantwortlichen, um den Fortschritt sicherzustellen.

Der Unternehmens-Exit-Planungs-Prozess ist ein umfassender Prozess, der sich mit geschäftlichen, persönlichen, finanziellen, rechtlichen und steuerlichen Fragen befasst, die mit dem Ausstieg aus einem Privatunternehmen verbunden sind.

Wenn es um die Exit-Planung geht haben Unternehmer im wesentlichen drei Möglichkeiten:

  • Nichts zu tun
  • Den Plan selbst erstellen
  • Professionelle Hilfe suchen.

Um einen effizienten Prozess zu gewährleisten, sollten Geschäftsinhaber ernsthaft über die oben genannten Schritte nachdenken, bevor Sie professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen. Ein Team von professionellen Beratern kann während des gesamten Exit-Planungsprozesses einen echten Mehrwert bieten und eine strukturierte und erfolgreiche Planung wie auch Umsetzung unterstützen.